Prinzip der Arbeitsgemeinschaften

Die Arbeitsgemeinschaften in der bayerischen Rheuma-Liga ermöglichen den Betroffenen und deren Angehörigen eine wohnortnahe Beratung, Betreuung und Unterstützung. Die Mitarbeiter vor Ort sind ausschließlich ehrenamtlich tätig und bieten …

  • Beratung
    z.B. persönliche Beratungsgespräche, Informationsabende, Arztvorträge, rheumaspezifische Fachvorträge, Patiententage
  • Bewegung
    z.B. Funktionstraining, fachlich geleitete Bewegungsgruppen (z.B. Qi Qong, Zilgrei, Tai Chi, Aqua-Jogging, Atemtherapie) sonstige Aktivitäten und Angebote (z.B. (Nordic-) Walking, Radfahren, Wandern)
  • Begegnung
    z.B. (diagnosespezifische) Gesprächskreise, gesellige und kulturelle Veranstaltungen, Ausflüge, Stammtische, Kunst- und Kreativgruppen (z.B. Tanzen, Basteln, Malen, Singen)


Über die Angebote im Einzelnen informiert Sie die Arbeitsgemeinschaft in Ihrer Nähe.

Vielerorts stehen auch Ansprechpartner für Eltern mit rheumakranken Kindern, junge Rheumatiker oder spezielle Krankheitsbilder zur Verfügung.